Eisenpfanne von Turk

Zum Kochen gehört neben einem tollen Rezept und den Zutaten auch das richtige Werkzeug. Das heißt wer mit richtigen Utensilien arbeiten, wird am Ende das perfekte Diner zubereiten können. Für euch nun vom RezepteCo-Team vorgestellt die Eisenpfanne von Turk.

Die Eisenpfannen von Turk wird auf 100 Jahre alten Hämmern aus einem Stück von Hand freiform-warmgeschmiedet und sind von so hoher Qualität, dass Turk Ihnen 10 Jahre Garantie auf die Pfannen gibt. Ehrlich gesagt sind bei richtiger Behandlung diese Pfannen unverwüstlich und somit preiswert – das können nicht nur wir aus eigener Erfahrung berichten – Turk Pfannen werden von vielen Profis bevorzugt.

Es gibt die Eisenpfanne in alle erdenkliche Größen. Von Durchmesser 9 cm bis 37 cm am Boden und Durchmesser 16 cm bis 45 cm am oberen Rand. Man bekommt schon eine Eisenpfanne ab 32,50 Euro.

Eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache ist im Lieferumfang mit bei.
Wichtig ist, dass die Eisenpfanne von Turk richtig eingebraten wird. Diese Pfannen dürfen nicht in der Spülmaschine gewaschen und sollten auch nicht mit Spülmittel gereinigt werden. Eine gut ein gebratene Pfanne wird lediglich mit Küchenpapier ausgeputzt und nur bei starker Verkrustung mit Salz und einem Geschirrtuch gereinigt. Ein Tropfen Öl schützt die Pfanne vor Rost. Die Turk geschmiedeten Eisenpfannen sind nicht beschichtet, sie sind kratz- und schnittfest und verändert auch nach jahrelangem Gebrauch nicht ihre Oberflächenstruktur. Mit zunehmendem Gebrauch verbessern sich ihre hervorragenden Brateigenschaften nur; die Bratfläche wird immer dunkler und glatter und erhält eine Patina, die das Ankleben und Rosten verhindert. Die Turk-Pfanne erreicht dann ihre optimalen Vorzüge!

Vor dem ersten Gebrauch muss die Eisenpfanne zuerst von dem Korrosionsschutz befreitwerden.
Hierzu die Pfanne in heißem Wasser mit Waschmittel (z.B. Persil, Ariel) einweichen. Mit einer Spülbürste und klarem, heißem Wasser die Reste des Schutzes entfernen und die Pfanne gut abtrocknen. Danach muss die Pfanne eingebraten werden. Füllen Sie dazu ein hoch erhitzbares Fett oder Öl (z.B. Biskin, Palmin, Mazola) gut Boden bedeckend in die Pfanne und geben rohe Kartoffelscheiben oder -schalen mit einem Teelöffel Salz hinzu. Braten Sie die Kartoffeln gut durch, bis der Pfannenboden dunkel zu werden beginnt. Das Bratgut dabei mehrfach wenden, bis es dunkelbraun ist. Danach die Pfanne entleeren, durchspülen und gut abtrocknen. Die Pfanne ist jetzt einsatzbereit.

Tipps zum Gebrauch der Eisenpfanne von Turk:

  • Achten Sie auf die richtige Pfannengröße, d.h. der Pfannenboden darf nicht größer als die Herdplatte/das Ceranfeld sein.
  • Zuerst Pfanne und Fett erhitzen, dann erst Bratgut dazugeben.
  • Schon kurz nach dem Anbraten können Sie die Temperatur senken; die Pfanne reagiert schnell, da der Boden nicht so dick ist.
  • Niemals die Pfanne in der Spülmaschine reinigen. Meistens reicht es aus, wenn Sie sie mit einem Küchenpapier ausreiben, ansonsten mit heißem Wasser spülen, gut abtrocknen und leicht fetten.
  • In der Anfangszeit benötigen Sie zum Braten mehr Fett/Öl als in einer beschichteten Pfanne. Je mehr die Pfanne benutzt wird und je dunkler sie wird, desto weniger Fett wird gebraucht.

Aufgrund des enormen Wärmeverhaltens beim Braten, machen Sie in diesen Pfannen perfekt gebratenes Fleisch und superkrosse Bratkartoffeln.