Schlagwort-Archive: Eier

Birnen – Schoko – Stern – Kuchen

Zutatenliste:
50 g Zartbitterschokolade
120 g Bio Butter
1 Prise Salz
Schokodekor zum Verzieren
30 g Zartbitter – Kuchenglasur
2 EL Puderzucker
7 Eier
120 g Bio Mehl
30 g Kakao
2 Pk. Sahnesteif
400 g Schlagsahne
5 EL Williams-Christ-Birnenbrand
1 Dose Williams-Christ-Birnen
3 Pk. Vanillinzucker
1 EL Zitronensaft
1 1/2 TL Speisestärke

Zubereitung:
Schokolade hacken, über dem heißen Wasserbad schmelzen, leicht abkühlen lassen. Butter und Salz cremig rühren. Eier trennen. Eigelb nach und nach zufügen und dickschaumig rühren. Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker einrieseln lassen. Unter die Schokocreme heben. Mehl und Kakao darübersieben und unterheben. In eine am Boden mit Backpapier belegte Springform streichen und im heißen Ofen bei 190 Grad ca 30 min backen. Auskühlen lassen, aus der Form lösen. Zu einem Stern schneiden, dann quer in 2 Böden schneiden.

Birnen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. 125 ml Saft mit 1 Päckchen Vanillinzucker und Zitronensaft aufkochen. Stärke in etwas Birnensaft anrühren, zufügen, aufkochen lassen, bis die Sauce eindickt. 1 EL Birnenbrand zufügen, abkühlen lassen. Birnen in Spalten schneiden, 2/3 auf dem unteren Boden verteilen, Birnensauce darauf verteilen. Zweiten Boden darauflegen, mit übrigen Birnenbrand beträufeln. Sahne mit Sahnestei, übrigen Vanillin- und Puderzucker steif schlagen. Torte rundherum damit bestreichen. Mit übrigen Birnenspalten und Schokodekor verzieren. Kuchenglasur nach Packungsanweisung auflösen, eine Ecke abscheiden, Torte mit feinen Streifen überziehen, fest werden lassen.

Fazit:
Der Schwierigkeitsgrad ist eher mittel und die Zubereitungszeit dauert ca. 90 min.

Weihnachtsgans

Zutaten für 4 Personen:

1 Junggans (küchenfertig) 2 Kg
ca. 2 säuerliche Äpfel (Boskop, etc.)
1 kleine Zwiebel
1 Brötchen
1 EL Butter
1 Eigelb
1 MS Pfeffer
Prise Majoran und Beifuss
Salz
Schuss Rotwein
Küchengarn

Zubereitung:

Waschen sie die Gans rundum sehr gründlich mit kaltem Wasser ab und tupfen sie die Flüssigkeit runter. Sollte Ihre Gans noch über Innereien verfügen, nehmen sie sie aus.
Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen und die Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. Ebenso die Zwiebel schälen und klein schneiden. Nun wird die Butter in einem Topf erhitzt. Zuerst werden die Zwiebelwürfel, dann die Innereien, Herz und Leber hinzu gegeben und goldbraun gebraten. Den Topf vom Herd nehmen.
Feuchtigkeit aus den eingeweichten Brötchen ausdrücken. Das Brötchen, dem Eigelb, 1 TL Salz, dem Pfeffer, Majoran, Beifuss und die Äpfeln werden miteinander vermengt und als Füllung in die Ganz gestopft. Mit Küchengarn wird die Öffnung zugenäht. Mittels demselben Küchengarn bitte auch die Keulen zusammenbinden und die Flügel am Geflügelkörper dressieren.
Füllen Sie ein Backblech mit ca. 1/4 bis halben Liter Wasser und geben Sie ein bis zwei TL Salz hinzu. Der Backofen kann indessen auf 200°C vorgeheizt werden. Schieben Sie dieses vorsichtig in die unterste Backofenschiene. Damit wird das Fett aufgefangen. Direkt danach legen Sie die Gans auf einen Backofenrost und dann platzieren Sie diesen direkt über halb des Fettauffangblechs im Backofen. Die Gesamtbackzeit beträgt 2 Stunden. Nach der halben Garzeit wird die Gans im Backofen gewendet und gleichzeitig mit dem Salzwasser der Auffangschale überstrichen. Auch muss das Wasser ggf. wieder aufgefüllt werden. Verwenden Sie hierzu bereits heißes Wasser. In der nun 2. Garhälfte die Gans ungefähr weitere 2-mal mit Salzwasser übertünchen. In den letzten 20 Minuten mit einem dicken Schaschlikspieß an der dicksten Stelle der Gänsebrust einstechen, so topf zusätzlich überflüssiges Fett aus dem Geflügel.
Nach der Back-/Garzeit muss die Gans noch im abgeschalteten Backofen ca. 15 Minuten ruhen. Das Blech, welches zum Auffangen des Fettes gedient hat aber gleich aus dem Backofen nehmen. In diesem Blech finden Sie die Grundlage für unsere Soße. Lösen Sie den Bratenfond gegebenenfalls mit etwas heißem Wasser an und gießen Sie das Ganze in einen Topf. Runden Sie den Fond mit etwas Salz, Pfeffer und einem Schuss Rotwein ab. Nach der Ruhezeit des Bratens kann dieser auf einer geeigneten Platte serviert werden.

Fazit:
Die schönste Art ein traditionelles Weihnachten zu feiern. Frohes Fest!

Kekse ala conzi

Kekse ala conzi

Zutaten:

500 g Mehl
200 g Zucker
300 g Sanella
1 Päckchen Packpulver
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
100 g Haselnusskerne (gemahlen)

Zubereitung:
Alle Zutaten zusammenkneten…Der Teig muss glatt und fettig sein. Ein Geheimnis ist ein dolles Klopfen des Teiges.
Den Teig danach ausrollen und Formen ausstechen. Das Backblech mit Backpapier auslegen und Kekse verteilen. Ofen vorheizen und bei 200° C die Kekse backen lassen.

Fazit:
Zubereitung dauert ca. 30 Minuten. Sehr lecker sind die Kekse goldbraun zu geniessen.

Fantakuchen

Fantakuchen

250 ml Fanta
4 Eier
200 g Kuchenglasur, weis
350 g Zucker
10 ml Sonnenblumenöl
500 g Mehl
1 Pkt Backpulver
2 Pkt Vanillezucker

Zubereitung:
Das Mehl und das Backpulver in eine Rührschüssel geben und vermischen. Vanillezucker und Zucker unter das Mehl mischen. Das Sonnenblumenöl und die Fanta unter den Teig rühren. Die Eier zufügen und alles zu einem dickflüssigen Teig rühren. Den Teig auf ein gut gefettetes Backblech gießen und glatt streichen. Den Fantakuchen auf der mittleren Schiene ca. 14-15 Minuten in einem vorgeheiztem Herd backen. Fantakuchen auf dem Blech abkühlen lassen und mit weißer Kuchenglasur überziehen. Es ist sinnvoll den Kuchen sofort in Stücke zu schneiden, damit die Glasur nicht zerbricht, wenn sie abgekühlt ist. Für Kinder zum Geburtstag kann man den Fantakuchen noch mit Gummitierchen oder anderen bunten Süßigkeiten belegen.
Zubereitung dauert ca. 30 Minuten.

Fazit:
Sehr lecker! Ein Genuss! Super einfach und schnell in der Zubereitung.

Tiramisu

Tiramisu
Zutaten für 6 Personen:

3 Eier
75 g Zucker
40 ml Amaretto
500 g Mascarpone
250 ml Kaffee
250 g Löffelbiskuits
2 EL Kakaopulver

Zubereitung der Crême:
Das Eigelb von den Eiern trennen und in eine Schüssel geben, nun den Zucker und die Hälfte des Amarettos mit einem Schneebesen unterrühren, danach die komplette Mascarpone unterrühren.

Zubereitung des Tiramisus:
Den Rest des Amarettos mit dem Kaffee in einer flachen Schale vermischen, nun die einzelnen Löffelbiskuits in den Kaffee KURZ eintauchen und in das Tiramisugefäß legen.
Wenn eine Schicht mit Löffelbiskuit voll ist, eine Schicht der Crême drüber geben, nun wieder eine Schicht Löffelbiskuit und danach eine Schicht Crême.
Oben auf die Crême den Kakao aufstreuen, Tiramisu in Kühlschrank kalt werden lassen.

Fazit:
Der Schwierigkeitsgrad ist einfach und die Zubereitung dauert ca. 20 Minuten.