Schlagwort-Archive: Hauptgericht

Der leckere Fleischklops zum Mittagessen

Der leckere Fleischklops zum Mittagessen das versuchen viele zu schaffen. Mit diesem Rezept seit ihr vorne mit dabei. Familienintern habt ihr damit die besten Chancen den Kontest zu gewinnen. 😉

Zutatenliste für 4 Personen:
– 3 Eier
– 600g gemischtes Hackfleich
– 2 Zwiebeln
– 1 Brötchen
– Musskatnuss
– Salz / Pfeffer
– 50g Butter
– 40g Mehl
– 1 Prise Zucker
– 50g Kapern
– Gemüsebrühe – Suppengrün, Lorbeerblatt, Nelke
– 100ml Sahne
– 250ml Wein

Zubereitung:
Los geht es also. Zuerst wird die Gemüsebrühe zubereitet. Die Brühe aus dem Suppengrün, Lorbeerblatt, Zwiebeln und einer Nelke kochen lassen. Danach dann das Gemüse abseihen und die Gemüsebrühe zur seite Stellen. Das Hackfleisch würzen und mit dem Brötchen, welches in warmer Milch eingeweicht war, einer Zwiebel und einem Ei durchmischen. Mit feuchten Händen werden im nächsten Schritt die Klopse geformt.

Die Klopse freuen sich auf die kochenende Brühe – also los rein damit 😉 Nach etwa 15 – 20 min sind die Fleischklopse fertig. Man erkennt es daran, dass sie nun oben schwimmen. Mit einer Kelle können nun die Klopse auf einen Teller gelegt werden.

Jetzt wird die passende Soße zubereitet. Um die Mehlschwitze anzurühren, nehmen sie die Butter und lassen sie einen Topf schmelzen. Das Mehl wird dazugesiebt. Zu beachten ist hierbei, dass das Mehl schnell und gleichmässig mit dem Schneebesen untergerührt werden muss. Nun wird jeweisl 250ml Brühe und 250ml Weißwein hinzugegeben.

Danach verrühren sie 2 Eigelb und die Sahne mit den Kapern dazu und schmecken die Soße mit Zitronensaft, Muskat und weißem Pfeffer ab. Die Soße soll einige Minuten vor sich hinköcheln. Zum Ende die Klopse noch mal in der Soße aufwärmen und dann kann serviert werden.

Fazit:
Der Schwierigkeitsgrad ist mittel und die Zubereitungszeit dauert ca. 45 min. Passend zu den Fleischklopsen schmecken Reis oder Kartoffeln.

Weihnachtsgans

Zutaten für 4 Personen:

1 Junggans (küchenfertig) 2 Kg
ca. 2 säuerliche Äpfel (Boskop, etc.)
1 kleine Zwiebel
1 Brötchen
1 EL Butter
1 Eigelb
1 MS Pfeffer
Prise Majoran und Beifuss
Salz
Schuss Rotwein
Küchengarn

Zubereitung:

Waschen sie die Gans rundum sehr gründlich mit kaltem Wasser ab und tupfen sie die Flüssigkeit runter. Sollte Ihre Gans noch über Innereien verfügen, nehmen sie sie aus.
Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen und die Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. Ebenso die Zwiebel schälen und klein schneiden. Nun wird die Butter in einem Topf erhitzt. Zuerst werden die Zwiebelwürfel, dann die Innereien, Herz und Leber hinzu gegeben und goldbraun gebraten. Den Topf vom Herd nehmen.
Feuchtigkeit aus den eingeweichten Brötchen ausdrücken. Das Brötchen, dem Eigelb, 1 TL Salz, dem Pfeffer, Majoran, Beifuss und die Äpfeln werden miteinander vermengt und als Füllung in die Ganz gestopft. Mit Küchengarn wird die Öffnung zugenäht. Mittels demselben Küchengarn bitte auch die Keulen zusammenbinden und die Flügel am Geflügelkörper dressieren.
Füllen Sie ein Backblech mit ca. 1/4 bis halben Liter Wasser und geben Sie ein bis zwei TL Salz hinzu. Der Backofen kann indessen auf 200°C vorgeheizt werden. Schieben Sie dieses vorsichtig in die unterste Backofenschiene. Damit wird das Fett aufgefangen. Direkt danach legen Sie die Gans auf einen Backofenrost und dann platzieren Sie diesen direkt über halb des Fettauffangblechs im Backofen. Die Gesamtbackzeit beträgt 2 Stunden. Nach der halben Garzeit wird die Gans im Backofen gewendet und gleichzeitig mit dem Salzwasser der Auffangschale überstrichen. Auch muss das Wasser ggf. wieder aufgefüllt werden. Verwenden Sie hierzu bereits heißes Wasser. In der nun 2. Garhälfte die Gans ungefähr weitere 2-mal mit Salzwasser übertünchen. In den letzten 20 Minuten mit einem dicken Schaschlikspieß an der dicksten Stelle der Gänsebrust einstechen, so topf zusätzlich überflüssiges Fett aus dem Geflügel.
Nach der Back-/Garzeit muss die Gans noch im abgeschalteten Backofen ca. 15 Minuten ruhen. Das Blech, welches zum Auffangen des Fettes gedient hat aber gleich aus dem Backofen nehmen. In diesem Blech finden Sie die Grundlage für unsere Soße. Lösen Sie den Bratenfond gegebenenfalls mit etwas heißem Wasser an und gießen Sie das Ganze in einen Topf. Runden Sie den Fond mit etwas Salz, Pfeffer und einem Schuss Rotwein ab. Nach der Ruhezeit des Bratens kann dieser auf einer geeigneten Platte serviert werden.

Fazit:
Die schönste Art ein traditionelles Weihnachten zu feiern. Frohes Fest!

Reis – Hähnchen Pfanne

Reis – Hähnchen Pfanne

Zutaten für 4 Personen:

250 g Naturreis
4 Hühnerbrustfilets (ca. 500 g)
1 mittelgroße Zwiebel
1 Fleischtomate (200 g)
2 EL Öl
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
1/2 TL scharfes Paprikapulver
1 EL Butter
1 Bund Petersilie

Zubereitung:
Reis im kochendem Salzwasser etwa 20 min darin bißfest garen. In einem Sieb abgießen und gründlich abtropfen lassen. Paprika halbieren und von Samen und Scheidwänden befreien, waschen und in Streifen schneiden. Die Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomate überbrühen, häuten, entkernen und würfeln. Brustfilets in grobe Stücke schneiden.
Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Hähnchenstücke zugeben und 5 min anbraten. Knoblauch dazupressen und das Fleisch mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
Die Butter in der Pfanne schmelzen. Zwiebeln und Paprikastreifen zugeben und bei milder Hitze anbraten. Den Reis und die Tomatenstücke zufügen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
Die Brustfilets darauflegen, Deckel schliessen und bei milder Hitze 10 min garen. Die Petersilie waschen, abzupfen, fein hacken und vor dem Servieren püber das Gericht streuen.

Fazit:
Preiswert, Gesund und absolut lecker! Vorbereitungszeit 20min und die Garzeit 30 min.

Zucchini – Auberginen – Auflauf


Zucchini – Auberginen – Auflauf

Zutaten für 4 Personen

600 g Kartoffeln
100 g Aubergine
100 g Zucchini
7 EL Olivenöl
2 Dosen Tomatenwürfel
1 Zwiebeln
2 EL Olivenöl
175 g Mozzarella
75 g Bergkäse
Pfeffer und Salz
frische Kräuter Knoblauch


Zubereitung:

Die Zucchini und Auberginen halbieren und dann in Scheiben schneiden. Diese nun mit Salz bestreuen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Später die Auberginen und Zucchini abtupfen.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Auberginen sowie die Zucchini jeweils getrennt glasig braten und auf Küchenkrepp abtropfen. Knoblauch und Zwiebeln würfeln, in Olivenöl glasig dünsten, mit Pfeffer, Salz und italienischen Kräutern würzen und unter die Tomaten rühren.

Alle Zutaten in eine Auflaufform geben darüber fein geriebenen Bergkäse streuen. Den Auflauf ca. 15 Minuten bei 180° auf der mittleren Schiene in den vorgeheiztem Herd backen.
Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Kartoffeln dazugeben. Kartoffeln pellen, vierteln und in Olivenöl braten. Mit Pfeffer, Salz und Kräutern der Provence würzen und als Beilage reichen.
Zubereitung dauert ca. 45 Minuten

Fazit:
Es ist einfach in der Zubereitung und schmeckt total super!

Pilzpfanne mit Sahne und Schalotten

Pilzpfanne mit Sahne und Schalotten

Zutaten für 4 Personen:

400 g frische Pfiffferlinge
200 g Egerlinge
50 g Räucherspeck
6 Schalotten
3 EL Butter
1 Bund frischer Majoran
200 ml Sahne
2 Zweige Petersillie
Salz
Pfeffer
geriebener Muskat

Zubereitung:
Die Pilze mit einem Küchentuch abreiben, große Egerlinge längs halbieren. Räucherspeck in feine Streifen schneiden. Schalotten schälen und halbieren. Butter erhitzen und die Pilze mit Schalotten und Speck anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Majoran von den Stielen zupfen, Petersilie waschen und grob zerpflücken. Butter in einen kleinen Topf erhitzen, Mehl einstreuen, anbräunen und die Sahne angießen unter ständigen Rühren zu einer sämigen Soße einkochen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Majoran und Petersilie in die Pilzpfanne rühren und die Sahne soße drübergiessen.

Fazit:
Ein absoluter Gaumenschmaus. Schnell und einfach zubereitet.

Spaghetti in Sahnesoße mit Pfifferlingen

Spaghetti in Sahnesoße mit Pfifferlingen

Zutaten für 4 Personen:

500 g Spaghetti
300 g Pfifferlinge
3 EL Olivenöl
Saft einer 1/2 Zitrone
20 kleine Salbeiblättchen
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Die Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Zwischenzeitlich die Pilze putzen, gegeben falls zerkleinern, dann in heißem Olivenöl kurz und kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Salbei, Zitronensaft einrühren und die Sahne angiessen, abschmecken. Spaghetti mit der Pfifferlingssoße in einer Schüssel vermischen gut pfeffern und servieren.

Fazit:
Einfach gehts schon gar nicht mehr um so lecker zu speisen!

Frischkäse-Wrapper

Frischkäse-Wrapper

Zutaten für 4 Personen:

200 g Shitake Pilze
4 TL Olivenöl
2 EL Limettensaft
2 TL Sojasoße
1 TL Honig
Jodsalz
Pfeffer
einige Blätter Radicchio
4 EL Frischkäse
4 Tortilla-Wrapper
etwas Kresse

Zubereitung:
Shitake Pilze putzen und in Scheiben schneiden. 2 TL öl in einer Pfanne erhitzen, Pilze darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Limettensaft, Sojasoße und Honig verrühren. Mit den Pilzen vermischen und abkühlen lassen. Radicchio klein schneiden. Frischkäse und 1EL Wasser glatt rühren. Übrig gebliebenes Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Wrapper darin von beiden Seiten kurz aufbacken und herausnehmen. Vorbereitete Zutaten zusammen mit der Kresse auf dem Wrapper verteilen und aufrollen.

Fazit:
Schnelles und leichtes Essen.

Steinpilz-Salat mit Entenbrustscheiben

Steinpilz-Salat mit Entenbrustscheiben

Zutaten für 4 Personen:

Blattsalat
10 kleine feste Steinpilze
6 EL Rapsöl
400 g geräucherte Entenbrust in Scheiben
1-2 EL Weissweinessig
1 EL Himbeeressig
1 EL Walnußöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Den Salat verlesen, gründlich waschen, trocken schleudern und klein zupfen. Die Steinpilze säubern und der Länge nach halbieren. In einer großen Pfanne 3 EL Rapsöl erhitzen und die Pilze bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 2 Minuten braten. Aus Essigen, Walnußöl dem restlichen Rapsöl, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren. Entenbrust mit Pilzen und Salat auf 4 Tellern anrichten und mit Vinaigrette beträufeln.

Fazit:
Ein absoluter Gaumenschmaus. Schnell und einfach zubereitet.

Tagliatelle mit Perlhuhn-Soße

Tagliatelle mit Perlhuhn-Soße

3 kg Tomaten
500 g Tagliatelle
1 Perlhuhn
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
Basilikum
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, entkernen und pürieren. Tagliatelle in kochendem Salzwasser garen. Das Perlhuhn mit Knochen in 3 bis 4 cm große Stücke schneiden, mit Knoblauchzehen und heissem Olivenöl anschwitzen. Perlhuhnstücke zugeben, 15 min braten bis sie gar sind.Das Tomatenpüree zufügen, salzen und pfeffern. Aufkochen und noch 5 min garen. 1/2 Bund Basilikum unterrühren und mit den abgetropften Nudeln mischen.

Fazit:
Verdammt lecker und total easy in der Zubereitung!

Bandnudeln mit frischem Lachs

Bandnudeln mit frischem Lachs

Zutaten für 4 Personen:

400 g Lachsfilet, frisch, ohne Haut
1 Schalotte oder Lauchzwiebel
1 EL Butter oder Öl
1 TL Tomatenmark
125 ml Wein, weiß, trocken
1 EL Weinbrand
300 ml süße Sahne
500 g Bandnudeln
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Das Lachsfilet mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren und dann quer in fingerbreite Streifen schneiden. Die Schalotte oder Lauchzwiebel abziehen und fein hacken. Das Fett in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin bei schwacher Hitze glasig braten. Tomatenmark, Weißwein und Weinbrand in die Pfanne geben und bei starker Hitze einkochen lassen. Die Sahne nach und nach zugießen, ebenfalls einkochen lassen und mit Pfeffer abschmecken.
Die Nudeln bissfest kochen. Den Lachs in der Sauce 1 Minute ziehen, aber nicht kochen lassen. Die Nudeln abgießen und mit der Lachssahne mischen.

Fazit:
Der Schwierigkeitsgrad ist einfach und die Zubereitung dauert ca. 20 Minuten. Ich persönlich mag Pasta sehr gern und das war wirklich ein Genuss und auch absolut einfach anzurichten.